In manchen Räumen wünscht man sich nur allzu oft eine Wand, hinter der man zum Beispiel mal ein wenig Unordnung verstecken kann, den Bügeltisch oder den vollen Wäschekorb aus dem Blickfeld bringt oder einfach nur, um den Wohnraum in verschiedene Bereiche, z. B. Essbereich und Arbeitsplatz, aufzuteilen.

Dafür wurde der Raumteiler erfunden, der z. B. in Form von Regalen, dekorativen Gerüsten aus Holz oder Metall und oftmals auch in Form eines Vorhangs für etwas mehr Struktur und Ordnung im Raum sorgt.

Moderne Wohnungseinrichtung

Moderne Wohnungseinrichtung (Foto: Moderne Wohnungseinrichtung / flickr.com)

Wir wollen Ihnen eine besonders elegante und zudem flexible Art der Raumaufteilung ans Herz legen, die sich hervorragend in jeden Einrichtungsstil integrieren lässt: Bewegliche Flächenvorhänge aus schönen Stoffen. Flächenvorhänge verwenden viele bereits als variable Licht- und Sichtschutzanlagen am Fenster, doch natürlich können sie ebenso mitten im Raum für eine individuelle Optik und schöne Strukturen sorgen.

Dafür befestigt man einfach eine mehrspurige Gardinenschiene genau dort an der Zimmerdecke, wo der Flächenvorhang den Raum teilen soll. Diese Innenlaufschienen sind ca. nur 1 cm hoch, weshalb sie kaum an der Decke auffallen, auch wenn der Flächenvorhang zur Seite geschoben ist. Wichtig ist dabei, die Anzahl der Behangpaneele mit der Anzahl der Spuren in der Schiene abzustimmen, denn nur so kann man seine textile Wand auch mal zur Seite schieben.

Diese „Parkfläche“ muss jedoch nicht nur auf einer Seite sein, sondern kann auch links und rechts eingerichtet werden, so dass man jeweils 2 Flächengardinen in einem Innenlauf unterbringen kann. Mit solch einer beweglichen Wand können Sie Ihre Wohnung einrichten und gestalten, ganz wie Sie es wollen: die Räume vergrößern oder verkleinern, Ruhezonen schaffen oder auch ganz schnell für einen aufgeräumten Eindruck sorgen.

Ähnliche Beiträge

  1. Fenster mit einem Plisseerollo
  2. Tipps für eine stylische Wohnungseinrichtung
  3. Freistehende Badewanne – Luxus im Badezimmer
  4. Moderne Jugendzimmertrends
  5. Online Shoppen auf dem iPad – ein paar Tipps!

Keine Kommentare mehr möglich.